Unsere Leistungen:

Malen

Was ein Anstrich können muss…

… hängt insbesondere von der Nutzung des Raumes bzw. der Beanspruchung der Wand ab. Die Qualität, bzw. die Wirkung einer Farbe ergibt sich hauptsächlich durch drei Komponenten, nämlich dem Bindemittelgehalt, den Weißpigmenten und der Umweltverträglichkeit. Bindemittel und Weißpigment bestimmen die Farbeigenschaften wie auch die Hochwertigkeit der Farbe. Für Innenräume gibt es dazu verschiedene Kategorien:

 

  • wischfest - die günstigste Variante, aber nicht sehr haltbar
  • waschfest - die normale Qualität für Wohnräume
  • scheuerfest - für Wände die auch mal abgeputzt werden müssen (Küche, Flur oder Bad)

Lackieren

Lackierte Oberflächen gehören in vielen Bereichen einfach dazu. Ob es um Fahrzeuge oder Produkte geht oder auch um Fenster und Türen – Lackiertes wirkt glänzend und auffällig und häufig dienen die Schutzschichten nicht nur der Verschönerung, sondern auch dem Schutz der Oberflächen. 

 

Oberflächen aus Lack – eine Schicht, drei Aufgaben

 

Lacke haben als Beschichtungsstoffe in flüssiger oder pulverförmiger Form drei Aufgaben, die sie auf den verschiedensten Oberflächen in ihrer ganzen farblichen Bandbreite erfüllen:

  • Lacke schützen als Schutzlack oder Schutzanstrich.
  • Lacke dekorieren durch optische Wirkungen und Farbeffekte.
  • Lacke verändern die Oberflächeneigenschaften, zum Beispiel die elektrische Leitfähigkeit.

Je nach Lack und Oberfläche kommen unterschiedliche Beschichtungsverfahren beim Lackieren zum Einsatz. Da wird gerollt und gestrichen, gespritzt und gesprüht.

 


Tapezieren

Die Beschichtung gibt es nicht nur in zahlreichen Mustern – auch die Materialien sind vielfältig. Handelsüblich und bekannt sind Tapeten aus Zellulose, Vlies, Glasfaser und Kunststoff.

  • Die beliebte Raufasertapete besteht zu 100 % aus Zellulose. Das ist die am weitesten verbreitete Tapete. Sie wird überstrichen. Sie wird mit Tapetenkleister an die Wand geklebt und in der gewünschten Farbe überstrichen. Im Handel erhältlich ist ebenso sogenannte flüssige Raufaser.

  • Kunststofftapeten bestehen in der Regel aus Vinyl und besitzen beschichtete und wasserabweisende Oberflächen. Die Tapete kann feucht abgewischt werden, verfügt durch ihren Aufbau allerdings kaum über Atmungsaktivität. Räume mit Kunststofftapete müssen deshalb häufiger gelüftet werden.

  • Strukturtapeten besitzen reliefartige Oberflächen und werden gerne als Blickfang in Räumen eingesetzt. Die auch als Relieftapete bezeichnete Wandbekleidung kann überstrichen werden und ist außerdem wasch- und wischbeständig. Einige Strukturtapeten besitzen einen Papierträger als Rücken und sind somit spaltbar. Die Strukturschicht kann bei Bedarf einfach abgezogen werden, die verbleibende Papierschicht kann sofort übertapeziert werden.

  • Mustertapeten sind in der Regel aus 100 % Zellulose gefertigt. Die Muster unterliegen der Mode und dem persönlichen Geschmack. Je nach Zeitgeist weisen sie unterschiedliche Motive auf. Diese Tapeten sind in der Verarbeitung etwas aufwendiger, da man beim Verkleben auf den Ansatz (das Muster) achten muss.

  • Vliestapete besteht aus einer Kombination von Zellstoff und textilen Bestandteilen. Diese Tapete zeichnet sich durch besonders leichte Verarbeitung, hohe Strapazierfähigkeit und Atmungsaktivität aus. Außerdem ist sie schwer entflammbar.

  • Glasgewebetapete ist überall dort beliebt, wo Wände stark strapaziert werden. Hauptverwendungsgebiete sind Kindergärten und Krankenhäuser. Weitere Bezeichnungen dieser Tapetenart sind Glasdekogewebe oder Glasgewebetapete. Der Strukturbelag kann mit Latexfarbe gestrichen werden.
Treppenflur in Zebraoptik
Treppenflur in Zebraoptik

Fassadenstreichen

Dauerhaft sauber
Durch Fassadenfarben mit "Selbstreinigungs-Effekt" entsteht eine Oberfläche, die ein Festsetzen von Schmutz und Staub nahezu unmöglich macht. Schmutz wird spätestens beim nächsten Regen einfach abgespült.

 

Varianten
Um die Optik eines Hauses aufzuwerten, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Putze, Farben und Stuck ebenso wie Holz und Klinker. Hier entscheidet vor allem der persönliche Geschmack.

 

Dauerhaft sauber
Durch Fassadenfarben mit "Selbstreinigungs-Effekt" entsteht eine Oberfläche, die ein Festsetzen von Schmutz und Staub nahezu unmöglich macht. Schmutz wird spätestens beim nächsten Regen einfach abgespült.


Dekorative Wandgestaltung

Für eine individuelle Wandgestaltung gibt es verschiedene Maltechniken, mit denen der Farbe originelle Texturen verliehen werden.

Ob Sie mit einer Bürste grobe Effekte in die Wandfarbe streichen oder mit einem speziellen Schwamm über sie reiben.

 

-Wickeln, Wischen, Spachteltechnik, Effektlasuren und vieles mehr!

Steinimitat
Steinimitat